USA

Reiselektuere USA

Hanya Yanagihara, USA (geb. 1974)

A little life (2015) (dt. Ein wenig Leben)

“EIN WENIG LEBEN handelt von der lebenslangen Freundschaft zwischen vier Männern in New York, die sich am College kennengelernt haben. Der brillanteste und charismatischste unter ihnen ist Jude St. Francis, ein aufopfernd liebender und zugleich innerlich zerbrochener Mensch. EIN WENIG LEBEN ist eine Geschichte von Freundschaft als wahrer Liebe – ein mit kaum fassbarer Dringlichkeit und Schönheit erzähltes Epos, das sich an die dunkelsten Orte begibt, an die Literatur sich wagen kann, und dabei immer wieder zum hellen Licht durchbricht.” (Klappentext, 2015, Hanser Verlag)

 

 

 

 

Louise Erdrich, USA  (geb. 1954)

The Last Report on the Miracles at Little No Horse (2019) (Dt. Die Wunder von Little No Horse)

Mehr als ein halbes Jahrhundert hat Vater Damien Modeste sich ganz in den Dienst seines geliebten Stammes der Ojibwe im abgelegenen Reservat Little No Horse gestellt. Nun da sein Leben zu Ende geht, muss er fürchten, dass das große Geheimnis seines Lebens doch noch ans Licht kommen könnte: er ist in Wahrheit eine Frau. In ihrem bislang nichts ins Deutsche übertragenen Roman erkundet Louise Erdrich das Wesen der Zeit und den Geist einer Frau, die sich gezwungen fühlte, sich selbst zu verleugnen, um ihrem Glauben dienen zu können. (Klappentext, 2. Auflage 2019, Aufbau-Verlag)
Louise Erdrich besitzt sowohl deutsche als auch indianische Wurzeln. Sie schreibt hauptsächlich über das Leben der Ureinwohner Amerikas heute bzw. in der jüngeren Geschichte.

Weitere lesenswerte Romane:
Love Medicine (1984) (dt. Liebeszauber)
The Beet Queen (1986) (dt. Die Rübenkönigin)