Individualreisen Afrika

»Ich kann mich an keinen Morgen in Afrika erinnern, an dem ich aufgewacht bin und nicht glĂŒcklich war.«

Ernest Hemingway

Individuelle Reisen und Reisebausteine Afrika

Unsere aktuellen Top-Angebote

Aufgrund von Wartungsarbeiten sind vorĂŒbergehend keine oder nur einzelne Reiseangebote zu sehen. Wir bitten um Entschuldigung.
FĂŒr Anfragen nimm Kontakt mit uns auf.
Wie wĂ€r’s inzwischen mit etwas ReiselektĂŒre?

Weitere Afrika-Individualreisen

Was möchtest Du gerne erleben? Hier ein paar Beispiele fĂŒr eine unvergessliche Urlaubsreise nach Afrika:

  • Wildtier- oder Vogelbeobachtungen auf Safaris in den Nationalparks von Tansania, Uganda oder Botswana
  • eine Mietwagentour durch die abwechslungsreichen Landschaften SĂŒdafrikas oder zum Malawi-See
  • Reisen zu Pferde in Mosambik, Namibia oder Marokko
  • Erklimmen des Kilimandscharo oder Trekking zu den erloschenen Vulkanen auf Reunion
  • Relaxen an den herrlichen StrĂ€nden von Sansibar oder auf den Seychellen
  • Erkunden von weniger bekannten LĂ€ndern auf abenteuerlichen Reisen nach Angola, Burkina Fasi oder Mauretanien


Die Angebote fĂŒr Afrika-Individualreisen reichen von Tunesien in Nordafrika bis SĂŒdafrika, vom Senegal in Westafrika bis Tansania im Osten Afrikas. Du hast die Qual der Wahl von Privatreisen mit Reiseleiter, maßgeschneiderten individuellen Reisen ohne Reiseleiter, Selbstfahrerreisen oder einzelnen Reisebausteinen, die Du zu Deiner Individualreise dazu buchen kannst.  Daher haben wir oben fĂŒr vier ReiselĂ€nder schon eine Vorauswahl getroffen.

Konntest Du dabei noch nichts finden, dann stöbere weiter in den Angeboten und Reiseideen ausgewĂ€hlter Spezialreiseveranstalter und lass Dich zu einer außergewöhnlichen Rundreise inspirieren. Ist bei dem Angebot „Reiseidee“ vermerkt, zeigt dies einen Vorschlag und wird ganz auf Deine WĂŒnsche angepasst. Vielleicht findest Du hier schon die ideale Afrikareise fĂŒr Dich, dann frage sie einfach an.

Findest Du hier noch nicht Deine Traumreise nach Afrika, ruf an oder schreibe eine Mail – wir finden die ideale Reise fĂŒr Dich. Außerdem „schneidern“ wir Dir gern auf Wunsch Deine Individualreise nach Afrika zusammen.

Suchhinweise

Filtere die Suche entsprechend Deinen WĂŒnschen. Wenn Du einzelne LĂ€nder auswĂ€hlen möchtest, klicke auf „Alle Filter aufheben“ unter der LĂ€nderauswahl. Dann lass Dir alle LĂ€nder unter „Reiseziel“ anzeigen, schreibe Dein Wunschland unter „Suchbegriff“ in die oberste Zeile und klicke das angezeigte Land noch einmal an.

Zum Weiterlesen

Willst Du zur Einstimmung auf Deine Afrika-Individualreise etwas aus unserem Blog lesen? Lies ĂŒber unsere unterschiedlichen Begegnungen mit Elefanten in Nationalparks in SĂŒdafrika und Sambia.

Du brauchst LektĂŒre fĂŒr Deine Afrikareise? Schau gern auf unserer LektĂŒreauswahl fĂŒr Afrika vorbei.
 

Unsere TOP 3 SehenswĂŒrdigkeiten fĂŒr Afrika-Individualreisen

Elmina Castle (Ghana)

Elmina ist ein Ort mit ca. 30.000 Einwohnern an der GoldkĂŒste Ghanas, der auch heute noch ĂŒberwiegend vom Fischfang lebt. Er wurde im 15. Jh. von den Portugiesen als erster europĂ€ischer MilitĂ€r- und HandelsstĂŒtzpunkt sĂŒdlich der Sahara gegrĂŒndet. Direkt am Strand wurde das Fort SĂŁo Jorge da Mina (auch bekannt als Elmina Castle erbaut. Nach jahrelangen heftigen KĂ€mpfen eroberten im 17. Jh. die NiederlĂ€nder das Fort. Seitdem diente es als Durchgangsstation fĂŒr den Sklavenhandel. Als der Sklavenhandel verboten wurde, verkauften es die NiederlĂ€nder im 19. Jh. an die Briten. Das Fort sieht im hĂ€ufigen Nebel aus wie eine Piratenburg.

Wir hatten auf einer unserer individuellen Afrikareisen das GlĂŒck, beim alljĂ€hrlich stattfindenden Bakatue-Fest dabei zu sein. Es dient dem Gedenken an die StadtgrĂŒndung und der Verehrung sowohl des StadtgrĂŒnders Kwa Amankwa als auch von Benya, der Flussgottheit, um eine neue reiche Fischsaison zu erflehen. Das Fest wird umrahmt von Zeremonien, welche symbolisch den Benya fĂŒr den Fischfang schließen und wieder öffnen. UnzĂ€hlige Menschen bilden das Publikum rund um den malerischen Hafen. Darunter befinden sich als EhrengĂ€ste auch die Könige verschiedener StĂ€mme mit ihren goldenen KönigsstĂ€ben. Im Hafen finden zahlreiche AktivitĂ€ten auf den buntbemalten Fischerbooten statt – ein unbeschreiblich eindrucksvolles und einmaliges Erlebnis.

South Luangwa National Park (Sambia)

Der SĂŒdluangwa-Nationalpark ist einer der schönsten Nationalparks Afrikas mit einem umfang- und artenreichen Wildtierbestand, darunter eine Vielzahl an Thorneycroft-Giraffen sowie große Herden von Elefanten und BĂŒffeln, die hĂ€ufig mehrere hundert Tiere zĂ€hlen. Ferner leben zahlreiche Nilkrokodile und Flusspferde am Luangwa.

Die wunderbare Landschaft und die reichhaltige Tierwelt machen das Luangwa Tal zur wahren Safari-Destination. Ein Teil des Parks kann recht gut individuell per Mietwagen erkundet werden. Neben den klassischen Safari-Fahrten ist der South Luangwa vor allem auch fĂŒr spannende Buschwanderungen bekannt. Wir sind mit einem professionellen Ranger und einem Nationalpark-Scout durch den Busch gewandert, haben viel Interessantes zum ökologischen System erfahren – und sind einer Gruppe von Elefanten begegnet, die uns plötzlich fast umringt hatten. Abenteuer pur!

Ilha de Moçambique (Mosambik)

Die Ilha de Moçambique ist eine Stadt auf der gleichnamigen Koralleninsel an der KĂŒste Mosambiks im SĂŒdosten Afrikas. Sie ist durch eine BrĂŒcke mit dem Festland verbunden ist. Die Insel bzw. Stadt war schon vor ihrer Entdeckung durch die EuropĂ€er Bestandteil eines asiatisch-afrikanischen Handelsnetzes und hatte auch spĂ€ter, namentlich als der Sklavenhandel blĂŒhte, eine große Bedeutung. Danach war sie bis 1898 Hauptstadt der portugiesischen Kolonie Mosambik. Die Insel gehört seit 1991 wegen ihrer Kolonialarchitektur zum UNESCO-Welterbe. Allerdings scheint sie dem Verfall nahe, was sehr schade ist.

Warum Afrika?

Afrika zieht Jahr fĂŒr Jahr zahlreiche Reisende in seinen Bann. Doch warum ist das so? Ganz einfach: Der Kontinent ist ein schier endloses Kaleidoskop an atemberaubenden Landschaften, faszinierender Kultur und einzigartigen Tierwelt.

FĂŒr viele ist Afrika der Inbegriff von Abenteuer und Freiheit. Die weiten Savannen der Serengeti, das riesige Delta des Okavango, die atemberaubenden Victoria-FĂ€lle, die majestĂ€tischen Gipfel des Kilimandscharo und die unberĂŒhrten StrĂ€nde von Sansibar – all dies und noch viel mehr verspricht ein unvergessliches Erlebnis. Safaris ermöglichen es, in den Nationalparks die Big Five in ihrem natĂŒrlichen Lebensraum zu beobachten und den Herzschlag der Wildnis hautnah zu spĂŒren. Gerade Individualreisende machen sich daher gern auf den Weg nach Afrika.

Doch Afrika ist nicht nur fĂŒr seine Naturschönheiten bekannt. Der Kontinent beherbergt eine unglaubliche Vielfalt an Kulturen und Traditionen. Vom bunten Treiben der MĂ€rkte in Marrakesch bis hin zu den traditionellen TĂ€nzen der Maasai in Tansania – Afrika ist ein Mosaik der Kulturen, das es individuell zu entdecken gilt.

Trotz all der Faszination hat Afrika jedoch auch seine Herausforderungen. Armut, politische Unruhen und mangelnde Infrastruktur sind RealitÀten, mit denen der Kontinent zu kÀmpfen hat. Dies schreckt vor allem Individualreisende manchmal ab und lÀsst sie andere Ziele bevorzugen.

Am Ende liegt es jedoch an jedem Einzelnen, die Magie Afrikas zu erfahren. Ein aufregendes Abenteuer, das den Geist belebt und den Horizont erweitert. Und wen der Afrika-Virus gepackt hat, den lÀsst er nicht mehr los.

Uns hat der Afrika-Virus fest im Griff. Afrika ist uns durch unsere verschiedenen Reisen, besonders im Osten und SĂŒden Afrikas, und mehrmonatige Arbeitsaufenthalte im Sudan und Nigeria besonders ans Herz gewachsen. Die freundlichen Menschen, die unbeschreibliche Natur, unvergleichbare Tierbeobachtungen, aber auch das teilweise abenteuerliche Reisen in bis zur letzten Ritze vollgestopften Kleinbussen, mit Mopedtaxis oder auf ĂŒberfĂŒllten Lastwagenpritschen ziehen uns immer wieder dorthin. Gerne geben wir unsere Erfahrungen weiter und beraten Dich zu Deiner geplanten individuellen Afrikareise.